Langlauf Wochenende

11.- 13. Februar 2022

Wir wollen in gemütlichem Tempo auf Loipen im Schwarzwald oder Allgäu langlaufen. Die schöne Winterlandschaft genießen und auch das kulinarische Wohlergehen nicht vergessen.

Anfahrt möglichst in Fahrgemeinschaften.

Übernachtung in einer gemütlichen Pension oder Ferienzimmer mit Frühstück.

 

Ich werde versuchen, zunächst wieder im Sternen in Stegen zu reservieren. Eventuell bietet sich auch teilweise eine Verlängerung an, falls im Sternen noch Zimmer frei wären.

 

Kosten: für 2 Übernachtungen (Frühstück, je nach Unterkunft) ca. 90€ für Mitglieder zzgl. Fahrtkostenbeteiligung. (direkt vor Ort zu bezahlen) Nichtmitglieder + 20 €.

 

Abfahrt: Freitag um 16 Uhr in Entringen am Bahnhof. Dort stehen auch Parkmöglichkeiten über das Wochenende zur Verfügung.

 

Anmeldung und weitere Infos bei: Bernd Kiefer, Friedrichstraße 3/1, 72119 Ammerbuch

Mail: bernd1902@web.de, Telefon: 07073-913966, 0171-9790893

Anmeldung bis spätestens 31.12.2021 

 

Download
Wir haben dein Interesse geweckt? Jetzt Anmelden!
Anmeldeformular.pdf
Adobe Acrobat Dokument 48.2 KB

Bericht des Langlaufwochehendes 2022

Was für ein schönes, gelungenes Wochenende!

Am Freitag, 11. Februar, machten sich 12 Leute zum Langlaufen in den Südschwarzwald auf.

Eine kleine Gruppe war schon am Freitagnachmittag bei strahlender Sonne auf den Skiern: Ausgangspunkt Hinterzarten, Hochmoorloipe, ca. 8 km. 

Am Freitagabend war unsere Gruppe dann komplett in Stegen/Oberbirken im Gasthaus Sonne zum Abendessen versammelt.

Nach einem sehr guten Frühstück ging es am Samstagmorgen am Notschrei-Langlaufcenter  auf die Stübenwasen-Loipe mit ca. 19 km bis fast auf den Feldberggipfel. Gute Schneeverhältnisse und Sonnenschein erwarteten uns und hielten uns einige Stunden fest. Den Abend verbrachten wir im Gasthaus bei gutem Essen, Gesprächen und Kartenspiel.

Am Sonntag musste schon wieder für die Heimfahrt gepackt werden. Nach einer spritzigen Aufwärmgymnastik unter Leitung von Ursula Stöckle fuhren wir Richtung St. Märgen zur Thurnerspur mit ca. 15 km Länge. Es ging bergauf und bergab, durch idyllische Waldwege und offene Hügellandschaften - manchmal etwas mühevoll, aber bei viel Sonne und Schnee und einer langen Rast im Freien war die Stimmung ausgezeichnet. Zwischendurch gab es immer wieder herrliche Ausblicke auf den Feldberg, Vogesen und Südschwarzwaldtäler. Sogar die Alpen waren im Dunst zu erkennen.

Glücklich, zufrieden und gesund beendeten wir unser gemeinsames Wochenende in Donaueschingen in der Fürstenberger Brauereigaststätte.

Bei der Heimfahrt und beim Abschied stand fest, dass wir uns alle - wenn möglich - spätestens im nächsten Jahr wiedersehen werden. Ein großes Dankeschön geht an Bernd Kiefer für die perfekte Organisation und an Klaus Sandner für die sichere und gute Fahrt.

 

Dorothea Janzen-Pöhlmann